PD Dr. Tobias Tauböck erhält Walkhoff-Preis der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung

PD Dr. Tobias Tauböck (Wissenschaftlicher Abteilungsleiter, Klinik für Präventivzahnmedizin, Parodontologie und Kariologie der Universität Zürich) wurde am 29. September 2018 mit dem renommierten Walkhoff-Preis der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung ausgezeichnet.

PD Dr. Tobias Tauböck und  Prof. Dr. Matthias Hannig
Verleihung des Walkhoff-Preises an PD Dr. Tobias Tauböck (links) durch den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung Prof. Dr. Matthias Hannig (Bildrecht: DGZ)

Der Walkhoff-Preis wird von einem unabhängigen Gremium für eine herausragende internationale wissenschaftliche Originalarbeit auf dem Gebiet der Zahnerhaltung vergeben. PD Dr. Tauböck erhielt die Auszeichnung im feierlichen Rahmen der 32. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung in Dortmund für die Erforschung des genotoxischen Potentials von Komposit-Füllungsmaterialien.

Die prämierte Forschungsarbeit, welche aus einer engen Kollaboration zwischen der Klinik für Präventivzahnmedizin, Parodontologie und Kariologie der Universität Zürich und einem Forscherteam der Universität Zagreb entstanden ist, wurde im angesehenen wissenschaftlichen Fachjournal „Dental Materials“ publiziert:
Tauböck TT, Marovic D, Zeljezic D, Steingruber AD, Attin T, Tarle Z (2017): Genotoxic potential of dental bulk-fill resin composites. Dent Mater 33: 788–795.

 

Prof. Dr. Thomas Attin, Klinikdirektor, Klinik für Präventivzahnmedizin, Parodontologie und Kariologie

News – Mitteilungen