Auszeichnung für den besten wissenschaftlichen Erstlingsvortrag

36. internationales Symposium für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen, Oralchirurgen, Zahnärzte und Kieferorthopäden

Vom 4.-10. Februar 2017 fand der Kongress in St. Anton, unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Kessler (Clinic of Oral and Maxillofacial Surgery, Universität Maastricht, Niederlande), zum 36. Mal statt. Die Fortbildung und interdisziplinäre Diskussionskultur spielten sich wie jedes Jahr im winterlichen Ambiente ab.

Die wissenschaftlichen Themen orientierten sich von der Kieferorthopädie über die Implantalogie mit bildgestützten Verfahren und Navigation zur dentoalveolären Chirurgie bis hin zur Onkologie und deren rekonstruktiven Chirurgie.

Pavla Pasic bei der Preisübergabe

Pavla Pasic, Assistenzärztin an der Klinik für Oralchirurgie, wurde vom wissenschaftlichen Komitee die Auszeichnung für den diesjährig besten Erstlingsvortrag am internationalen Symposium verliehen. Der Preis ist von der MCC Medical CareCapital gestiftet und mit 500 Euro dotiert.

Der Vortrag behandelte das Thema Komplikationen bei operativer Weisheitszahnentfernung. In ihrem Vortrag schilderte Pavla Pasic die möglichen Komplikationen bei der operativen Weisheitszahnentfernung, deren Häufigkeit und die Bedeutung präoperativer Bildgebung. Die Jury sowie das Publikum fand grosses Interesse am Thema, welches sich in den zahlreichen Publikumsfragen und einer regen Diskussion widerspiegelte.

Prof. Dr. Dr. Martin Rücker, Direktor Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie – Klinik für Oralchirurgie

News – Mitteilungen