PEERS-Förderpreise im Rahmen des Jahrestreffens in Berlin
– 1. Platz in der Kategorie Poster

PEERS (Platform Exchange Education Research Science) ist ein Netzwerk von Spezialisten mit langjähriger implantologischer Erfahrung aus Klinik und Praxis und möchte die Wissenschaft und Fortbildung in der Implantologie vorantreiben. Die Organisation fördert junge Wissenschaftler und unterstützt durch Hospitationen und Supervisionen den kontinuierlichen Erfahrungsaustausch. Im Rahmen des PEERS-Jahrestreffens am Samstag, 24. September 2016 in Berlin, wurden Förderpreise in verschiedenen Kategorien verliehen und die besten Arbeiten zu einem aktuellen Thema der Implantologie mit klinischer Relevanz ausgezeichnet.

In diesem Jahr ging der erste Platz in der Kategorie Poster an die Universität Zürich. Dabei konnte das Poster «Randomized, controlled clinical trial of lateral ridge augmentation using xenogenic block grafts loaded with recombinant human bone morphogenetic protein-2 or autogenous bone blocks» von Herrn Dr. Stefan Bienz (Klinik für Kronen- und Brückenprothetik, Teilprothetik und zahnärztliche Materialkunde Zentrum für Zahnmedizin) die Jury überzeugen.

Dr. Stefan Bienz bei der Preisübergabe
Verleihung des PEERS Förderpreises an Dr. Stefan Bienz (Mitte)

Diese multizentrische, randomisierte klinische Studie involviert eine Vielzahl an Mitarbeitern. Das daraus resultierende Poster soll als Erfolg aller Beteiligten gewertet werden. Ein spezieller Dank gilt PD Dr. Daniel Thoma, welcher dieses Projekt leitet, sowie Gisela Müller für das Design des Posters.

Dr. Stefan Bienz arbeitet seit April 2015 als Forschungsassistent auf der KBTM und ist im September 2016 ins dreijährige Weiterbildungsprogramm übergetreten.

Prof. Dr. Ronald Jung
, Leiter Orale Implantologie, Klinik für Kronen- und Brückenprothetik, Teilprothetik und zahnärztliche Materialkunde

News – Mitteilungen