Verleihung der venia legendi der Universität Zürich an PD Dr. Raphael Patcas, PhD

Am 15. Juni 2016 wurde PD Dr. Raphael Patcas, Oberarzt an der Klinik für Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin (KO/KZM), für seine Habilitationsschrift «Effects on hard dental and soft para-dental tissues related to orthodontic treatment in post-orthodontic patients» und nach erfolgreicher Probevorlesung, die venia legendi der Universität Zürich für das Gebiet Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin verliehen.

Portrait von PD Dr. Raphael Patcas, PhD

Nach dem Studium an unserem Zentrum und Promotion zum Dr. med. dent. arbeitete PD Dr. Patcas von 2006 bis 2007 als Zahnarzt in der Schulzahnklinik Opfikon und in einer Privatpraxis in Zürich Enge.

Danach konzentrierte sich PD Dr. Patcas auf das Gebiet der Kieferorthopädie, zunächst als Weiterbildungsassistent an unserer Klinik, und seit Ende 2010 als Oberarzt und Lehrbeauftragter der Medizinischen Fakultät. Im Juni 2012 wurde ihm nach erfolgreicher Prüfung der eidgenössische Fachzahnarzt-Titel in Kieferorthopädie erteilt.

In seinem wissenschaftlichen Fokus liegen vor allem Forschungsfragen zum kraniofazialen Wachstum, zur kieferorthopädischen Retention sowie zur Volumentomographie und Strahlenbelastung in der Kieferorthopädie. Letztere waren auch Inhalt einer Studie, welche 2013 mit dem Beni Solow Award als beste Publikation des Jahres im European Journal of Orthodontics ausgezeichnet wurde. 2014 schloss PD Dr. Patcas seine PhD-Abhandlung, welche unter der Ägide seines ehemaligen Professors Timo Peltomäki in Tampere durchgeführt wurde, mit höchstem Lob ab («approved with honours»).

PD Dr. Patcas ist ein leidenschaftlicher Dozent, welcher gekonnt seine Liebe zum Fach sowohl in seinen Vorlesungen als auch in Weiterbildungsveranstaltungen weiterzugeben vermag. Die Dankbarkeit der Studentenschaft wiederspiegelt sich in der wiederholten Vergabe des Titels «Teacher of the Year».

Seine nun erschienene Habilitationsschrift befasst sich mit Langzeiteffekten kieferorthopädischer Behandlungen und Retentionsprotokollen, welche oft erst nach vielen Jahren sichtbar werden. Mithilfe von verschiedenartigen methodischen Ansätzen liefert dabei PD Dr. Patcas interessante Ergebnisse, welche für den Kiefer­orthopäden, Zahnarzt und Patient gleichermassen relevant sind.

Prof. Dr. Theodore Eliades, Klinikdirektor, Klinik für Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin

News – Mitteilungen