PD Dr. Daniel Thoma erhält venia legendi

Am 23. Januar 2013 erhielt Dr. Daniel Thoma die venia legendi des Rektors unserer Universität, Prof. Andreas Fischer. Damit wurde Daniel Thoma die verdiente Anerkennung für seine bisherigen Leistungen in Lehre und Forschung auf dem Gebiet der rekonstruktiven Zahnmedizin zuteil.

Als Bündner entschloss sich Daniel Thoma nach abgeschlossener Maturität, an der Universität Basel Zahnmedizin zu studieren, wo er im Jahre 2000 mit dem Staatsexamen erfolgreich als Zahnmediziner abschloss. Nach 4 Jahren Tätigkeit als Assistenzzahnarzt in einer Privatpraxis, entschloss er sich 2004, eine dreijährige strukturierte Weiterbildung in rekonstruktiver Zahnmedizin an der Klinik für Kronen- und Brückenprothetik, Teilprothetik und zahnärztliche Materialkunde (KBTM) der Universität Zürich zu absolvieren. In dieser Zeit erlangte er auch den «doctor medicinae dentium» der Universität Basel.

Bereits früh begann er sich für wissenschaftliche Fragestellungen zu interessieren und so erhielt er vom International Team of Implantology (ITI) ein Stipendium für einen einjährigen Forschungsaufenthalt am Department of Periodontics, University of Texas Health Science Center, San Antonio, USA bei Prof. Dr. David Cochran. Das Jahr in San Antonio von 2007 bis 2008 erwies sich als ausgesprochen produktiv. Einerseits konnte Daniel Thoma viel bezüglich korrektem Aufbau und zielgerichtetem Vorgehen in der wissenschaftlichen Forschung in dieser renommierten Gruppe lernen, andererseits konnte er verschiedene wissenschaftliche Publikationen veröffentlichen. Damit legte Daniel Thoma den Grundstein für eine erfolgreiche Laufbahn als zahnmedizinischer Forscher.

Zurück als Oberarzt an der Klinik für Kronen- und Brückenprothetik baute er mit dem Fokus auf Weichgeweberegeneration eine eigene, erfolgreiche Forschungsrichtung auf. Zahlreiche Publikationen, Vortragseinladungen auch für internationale Kongresse, und Preisverleihungen (darunter der Hans-Rudolf Mühlemann Preis der SSP) zeugen von der Qualität seiner Arbeit. Neben seiner intensiven Tätigkeit in der Forschung setzte er sich für die studentische Ausbildung als Leiter des intensiven Kurses im fünften Studienjahr der Klinik KBTM ein und machte sich einen Namen als kompetenter Kliniker.

Lieber Daniel, wir gratulieren dir ganz herzlich zu deinem verdienten Erfolg als Privatdozent der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich und wünschen dir bei deiner beruflichen Tätigkeit weiterhin viel Befriedigung und Erfolg.