Neue Open Access-Policy beim Schweizerischen Nationalfonds

Der Schweizerische Nationalfonds SNF weitet seine Open Access-Policy aus auf Monographien und Editionen.

Ab dem 1. Juli 2014 unterstützt der SNF Buchpublikationen, die digital und Open Access erscheinen. Dies geschieht analog zu der Finanzierung von Zeitschriftenartikeln. Der SNF verlangt von mitfinanzierten Buchpublikationen, dass diese nach einer maximalen Sperrfrist von 24 Monaten auf einem Repositorium frei zugänglich sind. Ausnahmen sind nur bei unüberwindbaren rechtlichen und/oder technischen Hindernissen möglich.

Der SNF vergibt künftig auch Pauschalbeträge, mit denen die Herstellungskosten für eine digitale Version subsidiär unterstützt werden. Diese Beiträge sind festgelegt auf CHF 10‘000.- für einfach ausgestattete digitale OA-Publikationen. Für Qualifikationsschriften gibt es einen Beitrag von pauschal CHF 6‘000.- und für erweiterte digitale OA-Publikationen, bspw. enriched E-Books, können maximal CHF 20‘000.- beantragt werden.

Mit diesen Neuerungen reiht sich der SNF in die aktuellen Förderungspolitiken europäischer Schwesterorganisationen sowie in nationale Projekte zur Förderung von Digitalisierung und Open Access ein.